Profilbild

ecosign / Akademie für Gestaltung

  • Cologne, Germany

Profil Infos

Marke

ecosign / Akademie für Gestaltung

First Name

ecosign/Akademie für Gestaltung

Firmierung

ecosign/Akademie für Gestaltung

Last Name

ecosign/Akademie für Gestaltung

Straße / Hausnummer

Vogelsangerstr. 250

Country

Germany

Postleitzahl

50825

City

Cologne

Stadt

Köln

Biografie

Was ist die ecosign?

Die ecosign ist eine Design-Akademie für Nachhaltiges Design. Beheimatet im Design Quartier Ehrenfeld in Köln, werden an der ecosign seit über 25 Jahren Designerinnen und Designer ausgebildet, die sowohl über ein breites Fachwissen und großes kreatives Potential als auch über Verantwortungsbewusstsein für Umwelt und Gesellschaft verfügen.

 

Kommunikationsdesign, Produktdesign, Fotografie und Illustration

Die rund 230 Studierenden im Studiengang Design können verschiedene Schwerpunkte wie Kommunikationsdesign, Produktdesign, Fotografie, Illustration und Filmdesign individuell setzen und während des gesamten Studiums immer wieder neu kombinieren. Fachkundig angeleitet und begleitet werden sie dabei von etwa 45 qualifizierten Dozentinnen und Dozenten verschiedener Profession.

 

Interdisziplinär Design studieren

Designerinnen und Designer, die nachhaltig gestalten möchten, benötigen ein breites ökologisches, ökonomisches, soziales und kulturelles Fundament: Neben gestalterischen Seminaren und Fachvorlesungen gehören daher auch Fächer wie Philosophie, Psychologie, Designtheorie, Kunstgeschichte, Marketing, BWL und Designmanagement zu den Studieninhalten des Design-Studiums an der ecosign.

 

Praktische Erfahrungen während des Designstudiums sammeln

Semesterprojekte mit renommierten Partnern aus Wirtschaft, Forschung und Zivilgesellschaft ermöglichen schon während des Studiums praktische Erfahrungen und Kontakte zu möglichen späteren Arbeit- und Auftraggebern. Zu Projektpartnern für das Studienfach Design gehören z. B. das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie, das Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP), die Verbraucherzentrale NRW, Greenpeace, die Effizienz-Agentur NRW, die Kölner Abfallwirtschaftsbetriebe (AWB) und der Club of Rome.

 

Abschluss und Perspektiven für Nachhaltiges Design

Abgeschlossen werden kann das Designstudium an der ecosign wahlweise mit einem staatlich anerkannten Bachelor of Fine Arts oder mit dem staatlich unabhängigen Diplom der ecosign. Der Bachelor of Fine Arts wird in Zusammenarbeit mit der Alanus Hochschule angeboten, dem akademischen Partner der ecosign. Die starke Praxisorientierung sorgt dafür, dass die Absolventinnen und Absolventen der Akademie oft innerhalb kürzester Zeit nach dem Abschluss hervorragende Jobs – nicht selten direkt in leitender Position – erhalten. Etwa die Hälfte der Studierenden macht sich nach dem Studium selbstständig und gründet beispielsweise eigene Designbüros, ein weiteres Drittel arbeitet in Festanstellung z. B. in Agenturen, Verlagen und anderen Unternehmen. Und wieder andere arbeiten in der Schnittstelle von Design und Nachhaltigkeit (“grünes Design” oder “green design”) in Forschungsinstituten oder sind im Bereich Designmanagement tätig. Einige der interessanten Biografien von Absolventinnen und Absolventen der ecosign sowie eine umfangreiche Absolventenstatistik sind unter dem Menüpunkt Nach dem Abschluss zu entdecken.

Land

DE

Telefonnummer

0221-54 61 33 2

Der N-Check

Jedes Mitglied wird vor der Aufnahme mit dem selbst entwickelten N-Check akkreditiert, der auf nachhaltige Handlungen überprüft. Verbraucher wie Kooperationspartner können sich somit sicher sein, dass Produkte und Dienstleistungen von dig-Mitgliedern nachhaltige Standards erfüllen und frei von green washing belastetem Marketing sind.

VERBANDSGEZWITSCHER

Erstes Netzwerktreffen von entrepreneursforfuture in Köln mit unseren Vorständen Dunja Karabaic (bureau gruen.) und Marc Rexroth (reditum) sowie Mitgliedern Janine Steeger (@JanineSteeger), Martina Dietrich… https://t.co/sC6Vj4Vh6Z

»Wäre das Internet ein Land hätte es den weltweit dritthöchsten #Stromverbrauch«. Heute erscheint der Tagungsband der @bitsundbaeume-Konferenz! https://t.co/GPH0oPbUfm
#Digitalisierung #Nachhaltigkeit #BitsundBäume #Ressourcen #Technologie @ioew_de @IZT_Zukunft @oekomcrowd

#Österreich schreibt Geschichte und verbietet als erstes Land Eut #Glyphosat. Höchste Zeit, dass auch die deutsche Bundesregierung handelt. Fordere jetzt ein Komplettverbot des #Killerpestizid|s https://t.co/LBpf6wV35j

DIG Newsletter