Nachhaltige Entwicklung ist deutlich unterthematisiert

Sabine Lydia Müller zweifelt die Unabhängigkeit der Medien an und kritisiert die Vermischung von redaktionellen Inhalten mit gekaufter Werbung – gerade im grünen Segment, das so der Gefahr von „greenwashing“ unterliegt.

Die Nachhaltigkeit hat ein Elitenproblem

Sind wir ehrlich: Nachhaltigkeit in jeder Couleur ist sinnvoll und dringlich. Nun ja, in fast jeder. Denn schließlich kann man auch sehr nachhaltig unnachhaltig handeln. Sonst aber gilt das Prinzip der Notwendigkeit. Doch genau diese Notwendigkeit sorgt für einen unangenehmen Nebeneffekt…